Der tragische König der Operette
Paul Abraham bei YouTube. Wählen Sie unter ca. 200 von mir hochgeladenen Beiträgen: Playlist
Im Aufbau: ein kleines virtuelles Stöber-Archiv rund um Paul Abraham
 Paul Abraham Archiv: Die Operetten
Wie Lilli Palmer 1933 beinahe als Lily Palmer in der Premiere von Viktoria et son hussard im Moulin Rouge spielte Beinahe hätte der spätere Weltstar Lilli Palmer die internationale Karriere mit einem Auftritt als O Lia- San in der französischen Uraufführung von „Viktoria und ihr Husar“ im Pariser Moulin Rouge begonnen. Zeugnis davon bietet der Klavierauszug zur französischen Aufführung, der auch die vorgesehene Premierenbesetzung vom 16. Dezember 1933 enthält: Paris war die erste Station des Exils, in das Lilli Palmer mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten gezwungen wurde. Zusammen mit ihrer Schwester Irene war die 19jährige auf der Suche nach einem festen Engagement - die Voraussetzung für eine Aufenthaltsgenehmigung in Frankreich. Sie wurde tatsächlich für „Viktoria und ihr Husar“ engagiert - erstens weil sie fälschlicherweise behauptet hatte, die Operette gut zu kennen und zweitens, weil sie Tanzkünste vorgegaukelt hatte, die sie gar nicht beherrschte. Da half auch ein Tanz-Schnellkurs nichts mehr - bei der Generalprobe stolperte Lilli und brach sich den Knöchel. Das Engagement wurde gelöst, die Aufenthaltserlaubnis war weg - und Lilli tingelte ohne Papiere mit ihrer Schwester als „Le Soeurs Viennois“ durch die Pariser Nachtclubs. (Abbildung zur Vergrößerung bitte anklicken.)
Deutschlandhalle Berlin, 1960: Die Blume von Hawaii im Todesjahr des Komponisten in Promi-Besetzung 1960 wurde als Auftakt der Berliner Festwochen vom 17.September. bis 2.Oktober. eine große Aufführung der Operette „Die Blume von Hawaii“ inszeniert. In einer Bearbeitung durch Wolf Völker und Hans Carste kam das Stück mit zahlreichen Prominenten auf die Bühne, darunter Unterhaltungskünstler, die man heute noch kennt und „live“ bewundern kann: Etwa Roberto Blanco und Topsy Küppers. Auch der beliebte Operettenbuffo Harry Friedauer war dabei.
Programmzettel „Märchen im Grand-Hotel“ 1934 in Wien… Die erste Operette, die nach Paul Abrahams Flucht aus Deutschland aufgeführt wurde, war in Wien „Märchen im Grand-Hotel“ (Offizielle Uraufführung 29.3.1934). Hier ist der Programmzettel der Aufführung vom 12.5.1934. Auch an diesem Abend stand Paul Abraham als Dirigent am Pult. Als „Orchester“ ist allein das „Bohème-Quartett“ aufgeführt. Paul Abraham legte seine Partituren so an, dass sie in allen möglichen Besetzungsstärken gespielt werden konnten. Aktuelle Umbesetzungen unter den Schauspielern sind mit Schreibmaschine hinzugefügt. (Für Details bitte Abbildung durch Mausklick vergrößern.) …und ein Foto des Ensembles 
Viktoria und ihr Husar Erstaufführung in Wien - Programmzettel Programmzettel von der österreichischen Erstaufführung von Viktoria und ihr Husar im Theater an der Wien. Dort heißt es: Dienstag 23. Dezember 1930 - Österreichische Uraufführung: - Unter persönlicher Leitung des Komponisten - Viktoria und ihr Husar - Operette in drei Akten und einem Vorspiel aus dem Ungarischen des Emerich Földes - von Alfred Grünwald und Dr. Fritz Löhner - Musik von Paul Abraham - Künstlerische Gesamtleitung: Hubert Marischka - In Szene gesetzt von Miksa Preger - Abendregie: Kurt Preger - Musikalische Einstudierung Anton Paulik. Als Besetzung werden unter anderen aufgeführt: John Cunlight: Louis Treumann - Viktoria: Rita Georg - Graf Ferry: Oscar Dénes - O Lia San: Lizzi Waldmüller - Riquette: Mimi Shorp - Stefan Koltay: Otto Maran - Janczi: Fritz Steiner.
Köln: Programm Viktoria und ihr Husar Spielzeit 1946/47 Dies dürfte eine der allerersten Aufführungen von Viktoria und ihr Husar nach dem Zweiten Weltkrieg und damit nach dem Verbot Abraham‘scher Werke in Deutschland gewesen sein. In der Spielzeit 1946/47 hatten die Städtischen Bühnen Köln „in neuer Inszenierung“ die Operette auf dem Programm. Musikalische Leitung und Bearbeitung: Carl Michalski. Um die Zeit dieser Aufführung war Paul Abraham im ersten Jahr seines zehnjährigen Aufenthaltes in der Psychiatrie in den USA.
Schweizer Uraufführung von Die Blume von Hawaii in Basel Szenenbilder aus der Operette „Die Blume von Hawaii“ im Stadttheater Basel, 1931/32. Ausriss aus: Schweizer Theater/Le Theatre de Suisse, Februar/März 1932.
Viktoria und ihr Husar - Staatstheater Braunschweig 1955 Bühnenbild-Entwürfe zu „Viktoria und ihr Husar“, Staatstheater Braunschweig, abgedruckt im Programmheft 3, Spielzeit 1955/56
Theater des Westens Berlin: 1967: Die Blume von Hawaii  mit Marika Rökk In der Spielzeit 1967/1968 wurde „Die Blume von Hawaii“ im Theater des Westens in Berlin aufgeführt – mit der damals schon fast 65jährigen Marika Rökk als Attraktion. Zu einem großen Teil wurde die Inszenierung aus dem Raymund-Theater Wien übernommen, wo Hugo Wiener und Fred Raul eine „textliche Neubearbeitung“ vorgenommen und Dr. Leopold Mayer eine „musikalische Neufassung“ erarbeitet hatten. Orchester, Chor und Ballett wurden vom Theater des Westens gestellt. Im Programmheft wurde ausdücklich darauf hingewiesen, dass die „Mieder des Sexy-Balletts“ vom Hause Triumph International, Modell Amourette, stammten…
Dies ist eine Webseite des Publizisten Klaus Waller. Alle Rechte am Text vorbehalten. Impressum - Kontakt
Das Libretto von 3:1 a szerelem javára (Roxy und ihr Wunderteam) Die Operette „Roxy und ihr Wunderteam“ ist die deutsche Version des zuvor in Budapest uraufgeführten Stückes „3:1 a szerelem javára“. Die ungarische Musikzeitung „Szinházi Élet“ druckte das Libretto in ihrer Ausgabe 9 des Jahres 1937 ab. Die Ausgabe dieser Zeitschrift können Sie hier als PDF downloaden (Libretto ab S.103 des PDFs).
Ball im Savoy 1983/84 im Raimund-Theater Wien - mit der 70-jährigen, aber ewig jungen Marika Rökk Das Raimund-Theater in Wien führte in der Saison 1983/1984 den „Ball im Savoy“ mit einem besonderen Stargast auf: Marika Rökk. Der Film- und Tanzstar hatte bereits 1933, also 50 Jahre zuvor (!), in der Budapester Erstaufführung dieser Operette mitgewirkt. Jetzt gab es eine überarbeitete Textfassung von Hugo Wiener, der wohl einiges zu tun hatte: Marika Rökk war inzwischen 70 Jahre alt und spielte die im Originalstück junge amerikanische Komponistin Daisy Parker.
1944 in Kopenhagen: Viktoria og hendes husar Obwohl Dänemark schon im April 1940 von deutschen Truppen besetzt worden war, konnte dort noch 1944 eine Operette von Paul Abraham aufgeführt werden. „Viktoria og hendes husar“ stand in der Saison 1944/1945 auf dem Programm des Nørrebros Teaters Kopenhagen. Die Hauptrollen spielten (v.l.): Inger Stender (Viktoria), Poul Reichhardt (Koltay), Asta Hansen (Viktorias Zofe), Erik Bertner (Ferry)
Die Blume von Hawaii in Trier 1984 mit kulinarischen und optischen Genüssen Das Programmheft der Aufführung von „Die Blume von Hawaii“ 1984 im Theater Trier wartete mit kulinarischen Ratschlägen auf: Sieben Rezepte unter dem Motto „Hawaii - kulinarisch“ wurden abgedruckt, unter anderem auch für Clemens Wilmenroths „Toast Hawaii“. Drei Fotos von exotischen Hawaiianerinnen machten ebenfalls Appetit. Allerdings gab es auch einen textlichen Kommentar zu den realen Ereignissen auf Hawaii und einen Bericht von Hans Arnold über  Abrahams Leben .